Leitideen unserer Arbeit

Menschen sind unterschiedlich
In den meisten Fragen des Lebens gibt es mehr als eine Wahrheit. Das liegt daran, dass Menschen den gleichen Sachverhalt aus guten Gründen unterschiedlich beurteilen. Sie ergeben sich aus der persönlichen Lebenserfahrung, individuellen Wertvorstellungen und einem spezifischen Situationsverständnis. Wo diese guten Gründe verstanden und respektiert werden, wächst die Bereitschaft zu Toleranz, Kooperation und Kompromiss – und Vielfalt kann als Bereicherung erlebt werden.

Wahrheit kommt vor Schönheit
Klarheit ist wichtiger als gute Gefühle: Nur wo die (subjektive) Wahrheit auf den Tisch kommen darf, entsteht eine solide Basis für das Miteinander. Voraussetzung dafür ist ein Klima, in dem die Gedanken und Gefühle, um die es tatsächlich geht, angstfrei und konstruktiv besprochen werden können.

Konflikte sind Ressourcen
Wo Menschen mit unterschiedlichen Werten und Maßstäben und in unterschiedlichen Rollen aufeinander treffen, gehören Konflikte zum Alltag. In verfahrenen Situationen vorschnell nach Lösungen Ausschau zu halten, erweist sich häufig als Sackgasse. Wo hingegen Zeit und Nerven in die sorgfältige Klärung von anstehenden Fragen investiert werden, ergeben sich Lösungen oft wie von selbst.

Verstehen, Erleben und Handeln ergänzen einander
Wer in Seminaren nur Stoff aufnimmt, in Konflikten nur Gefühle hat oder in Trainings nur Techniken lernt, der springt zu kurz. Die Balancierung dieser drei Teilaspekte ganzheitlichen Lernens ist uns ein zentrales Anliegen.

Humor hilft
Die Arbeit an herausfordernden Aufgaben braucht viele Ressourcen – Humor ist eine von ihnen. Oft hemmt die verbissene Suche nach Problemlösungen konstruktive Entwicklungen und limitiert den Blick für das Mögliche. Der humorvolle Zu- und Umgang mit anspruchsvollen Situationen entspannt und ermöglicht neue, nicht vorhersehbare Entwicklungen.