Kommunikation in der Sprech-(und Hör-)stunde
in: Colloquium Onkologie 11, Lukon Verlagsgesellschaft München 2011.
In der Ausbildung von Ärzten und Ärztinnen kommt der Blick auf die zwischenmenschliche Kommunikation leider immer noch zu kurz. In diesem Artikel wird anhand von Beispielen deutlich gemacht, wie vielschichtig die Kommunikation zwischen Arzt, bzw. Ärztin und dem Patient oft ist und auf welche Ebenen ein gut zuhörender Mediziner achten sollte.

„Die Kunst der Coleitung“
zusammen mit Roswitha Stratmann in: Schulz von Thun, F. und Kumbier, D. (Hrsg.) „Impulse für Führung und Training“, Rowohlt 2009.
In der gemeinsamen Leitung von Seminaren oder Workshops liegt erhebliches Potenzial für eine bereichernde Gestaltung der Gesamtsituation. Dabei lohnt es sich, bestimmte „Gesetze“ zu beachten und so zu handeln, dass die Beziehung beiden wohl bekommt. Anderenfalls drohen Krisen und Missverständnisse, die Coleitung zum Stressfaktor werden lassen.

„Wie kann ich im Training Veränderung ermöglichen?“
zusammen mit Dr. Robert Stracke in: Schulz von Thun, F. und Kumbier, D. (Hrsg.) „Impulse für Führung und Training: Kommunikationspsychologische Miniaturen 2“, Rowohlt 2009.
Individuelle Fallarbeit ist im Training eine bewährte Methode, den Inhalt eines Seminars mit der Berufspraxis der einzelnen Teilnehmer in enge Verbindung zu bringen. Vor dem Hintergrund von Erkenntnissen aus der Psychotherapieforschung wird untersucht, welche Wirkfaktoren in der Fallarbeit zum Einsatz kommen und wie sie die Effektivität von Lernprozessen erhöhen.

„Der gute Kern – professionelles Feedback: Das Wertequadrat ermöglicht dem Kritiker eine wertschätzende Haltung. Denn es deckt die positive Kehrseite des unerwünschten Verhaltens auf.“
zusammen mit Gabi Manneck in: Kommunikation & Seminar 5/2012. Junfermann Verlag.
In einem kritischen Feedback ist die Balance zwischen Ehrlichkeit auf der einen Seite und ermutigender Rücksichtnahme auf der anderen Seite oft nicht leicht zu finden. In diesem Artikel geht es darum, dass das Werte- und Entwicklungsquadrat hier eine wunderbare Unterstützung bieten kann. Das Modell gibt Orientierung bei der Suche nach einer menschlichen und professionellen Haltung – und dient auch ganz pragmatisch als Formulierungshilfe.
PDF Download

„Mit dem Inneren Team in Moskau. Kulturelle Unterschiede im Training“
zusammen mit Heike Pfitzner in: Kommunikation & Seminar 8 / 2013 Junfermann
Ein Kommunikationstraining in Russland und mit Dolmetscherin – wie kann das gelingen?
Welche kulturellen Unterschiede sind zu beachten? Wie verändert das Dolmetschen ein Seminar?
Ein Erfahrungsbericht einer spannenden und aufregenden Reise.
PDF Download

Interviews

„Chefärzte üben Feedback ohne erhobenen Zeigefinger“
in der Ärztezeitung vom 9.12.2010
Ein Artikel von Christian Beneker über eine Schulung, die Regine Heiland für leitende Ärzte in Bremen durchgeführt hat. Es geht um die Wichtigkeit von Feedback auch im medizinischen Führungsalltag und darum, wie man Feedback ermutigend geben kann – ohne das Kritikwürdige schönzureden.
Hier klicken

„Wir wünschen gute Unterhaltung“
in der Zeitschrift emotion Oktober 2007
Ein Artikel von Maja Sulejmanpasic, basierend auf einem Interview mit Regine Heiland: Wie kann ich mit bestimmten Typen reden, die einen auffällig schwierigen Kommunikationsstil zeigen?

„Frau Heiland, wie kommuniziert man richtig?“ in: ZWEI Themenheft „reden“ 1/2012
Ein Interview über richtige, bzw. stimmige Kommunikation von Ärzten und gelungene Feedbackgespräche in der Praxis.

„Trainieren in Russland – Scheidungsberatung inklusive“ in Training aktuell 24. Jahrgang Nr. 7 / 2013
Ein Interview mit Regine Heiland und Dr. Heike Pfitzner über ihr Erfahrungen mit Kommunikationstrainings in Moskau.
Interview als PDF-Download

„Ruhe jetzt, sonst drehe ich durch!!!“ in Brigitte Woman 03/14
Christine Tsolodimos hat Regine Heiland zum Umgang mit Konflikten im beruflichen Alltag befragt.
Interview als PDF-Download